2012

2011

2010

2008/2009

GPA-djp TOP-Infomesse für BetriebsrätInnen

GPA-djp TOP-Infomesse für BetriebsrätInnen

Am 10. November 2009 veranstaltete die GPA-djp Regionalgeschäftsstelle Wien eine Top-Infomesse für BetriebsrätInnen ohne eine Gewerkschaftsmitgliedschaft. Zum dritten Mal hatten die Wiener ArbeitnehmerInnenvertreterInnen die Möglichkeit, sich über das umfangreiche Leistungsangebot bei Experten zu allen Fragen rund um das Thema Betriebsrat zu informieren und mit aktiven BetriebsrätInnen auszutauschen.

Zur Veranstaltung wurden im Rahmen des ÖGB/KOZSR Projektes ZUWINBAT slowakische Vertreter der Banken- und Versicherungsgewerkschaft (OZPPaP), der Gewerkschaft der Handels- und Tourismusangestellten (OZPOCR) und der Konföderation der slowakischen Gewerkschaftsbünde (KOZSR) eingeladen und haben die GPA-djp Zentrale mit ZUWINBAT-KoordinatorInnen besucht. Im ersten Teil des Programms wurden die Teilnehmer aus Bratislava vom stv. Regionalgeschäftsführer Alois Bachmeier begrüßt. Nach kurzer Vorstellungsrunde stellte er Ziele und Schwerpunkte der diesjährigen BetriebsrätInnenmesse vor und hob das gegenseitige Interesse am Ausbau des gewerkschaftlichen sozialen Dialoges hervor.

Bei der anschließenden Hausbesichtigung durch 4 Stockwerke mit über 200 MitarbeiterInnen gab Christa Gafko (Abt. des stv. Bundesgeschäftsführers) einen Überblick über interne Strukturbereiche wie
z. B. Interessenvertretung, Internationales, Support/Backoffice, Leistung/Services, Region und Marketing.  Mit  hauptamtlich Beschäftigten der GPA-djp wurde über folgende Themen diskutiert:

  • Kirstin Essenthier-Höchstätter - Frauen- und Gleichstellungsfragen, Frauenquote, Einkommensschere, Karenzzeit, Kinderbetreuung, Bildung und Beschäftigung
  •  Christa Gafko - Bildung, Gewerkschafts- und Personalentwicklung
  • Barbara Teiber - Tagesgeschäfte der Regionalstelle, öffentliche "Aktionswoche": Job ist weg, fix Kosten bleiben, Servicecenter und Jugendarbeit
  • Gerda Höhrhan-Weiguni - Rechtsschutz, Rechtsberatung, Weiterbildung, Begutachtung des Arbeits- und Sozialrechts  in Österreich und der Europäischen Union
  • Reinhard Bödenauer - Branchenpolitik, 25 Wirtschaftbereiche, 7 Interessensplattformen, Archiv zu 175 Tarifverträgen


Bei der Eröffnung der Top-BetriebsrätInnen Messe betonten Bundesgeschäftsführerin Dwora Stein und Regionalgeschäftsführerin Barbara Teiber die jahrzehntelange GPA-djp-Praxis in der Beratung und Betreuung von BetriebsrätInnen. Im Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise können betriebliche Arbeitnehmervertretungen und Gewerkschaften solidarisch nachdrücklicher für die Interessen der ArbeitnehmerInnen eintreten und ihr Recht verteidigen. Vor diesem Hintergrund wurden auch die slowakische Gewerkschafter begrüßt.
Während des Messebetriebes liefen Kurzvorträge über Kurzarbeit, Kollektivvertrag, Kindergeld und bei den Informationsständen wurden folgende Bereiche präsentiert:

1) Betriebsrat allgemein - Aufgaben, Tätigkeiten
2) Interessengemeinschaften - Netzwerke, bestimmte berufliche Gruppen
3) Bildungsangebot
4) Kollektivvertrag- was ist ein KV, wie wirkt der KV und was steht im KV?
5) Jugend, SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge
6) Serviceleistungen, Cardleistungen
7) Frauen
8) Rechte-Rechtsschutz: Gehalt, Einstufung, Dienstzettel, Kündigungen usw.
9) Arbeit und Technik: Trends und Neuigkeiten in der Arbeitsorganisation
10) Mitgliedschaft bei der GPA-djp
11) Bücherstand ÖGB
12) Der europäische Betriebsrat: BR-Arbeit in Unternehmen mit mehreren Standorten in Europa.

Das Projekt ZUWINBAT wurde vom gesamten österreichischen Assistententeam beworben:
Gew. Kooperation zwischen ÖGB und KOZSR

  • Optimierung der Sozialpartnerschaft
  • Gestaltung des gemeinsamen Arbeits- und  Wirtschaftsraumes
  •  Rechtsberatung in der Muttersprache in beiden Ländern
  • Mitteleuropäische Gewerschaftsakademie, Aus- und Weiterbildung der Multiplikatoren i

Am Event waren 109 BetriebsrätInnen und an die 50 Helfer anwesend. Der GPA-djp gelang es, mit Gewinnung neuer Mitglieder -im Vorfeld, während und nach der Messe- ihr Netzwerk auszubauen.  Bei dieser letzten grenzüberschreitenden Veranstaltung im Jahr 2009 lernten die Gewerkschaftspartner aus Bratislava eine neue Methode der Mitgliederwerbung kennen und wollen diese mit weiteren Kenntnissen in der Zukunft effektiv nützen. Im Jahr 2010 folgt eine weitere Reihe von Aktivitäten zum noch engerem Austausch zwischen der GPA-djp und osteuropäischen Gewerkschaften.