2012

2011

2010

2008/2009

Know-how Transfer im Bereich der Eisenbahner zwischen der BFG Schiene und der slowakischen Eisenbahnergewerkschaft /Betriebsbesuche/

Slowakische Eisenbahner zu Besuch bei ÖBB-Technische Services in Wien - Betriebsbesuch, Aufbau von Kontakten, Informations- und Erfahrungsaustausch - das sind einige Programmpunkte, die die vida für die slowakische EisenbahnergewerkschaftskollegInnen am 8. April 2010 in Wien vorbereitet hat.

Das Ziel der Veranstaltung war ein breiter Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Arbeitnehmervertretern aus dem Bereich Eisenbahner und Vergleich der aktuellen Situation in beiden Ländern. Da Veränderungen in der slowakischen Gesetzgebung vorgesehen sind, fanden die slowakischen KollegInnen für wichtig, Informationen und Erfahrungen aus Ausland zu bekommen, und zwar im Zusammenhang mit Holding-Struktur von Unternehmen.

Auf dem Programm standen sowohl 2 Betriebsbesuche, als auch Vortrag und Diskussion.

Der sog. High-Tech-Standort Matzleinsdorf, der als die derzeit modernste Servicewerkstätte für Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen in Österreich gilt, ist ein Bestandteil des Projektes "Hauptbahnhof Wien" und somit von höchster Interesse für unsere Nachbarn aus der Slowakei. Ebenso die Fertigung des Railjet, der zurzeit modernsten Hochgeschwindigkeits- und Fernverkehrs-Wendezug der ÖBB-Flotte, am TS-Standort Simmering. Auch ein Vortrag über die ÖBB-Holdingstruktur stieß auf reges Interesse, da diese Art der Unternehmensstruktur auch in der Slowakei im Bereich der Eisenbahnen eingeführt werden soll.

Bei dem Treffen stand das gegenseitige Kennenlernen, die Vorstellung der jeweiligen Unternehmens-, Betriebsrat- und Gewerkschaftsstrukturen im Vordergrund und hat beiderseitig neue Kenntnisse und Informationen gebracht. Der Besuch wurde im Rahmen der EU-Projektes ZUWINBAT organisiert, dass zu dieser Zeit zwischen dem ÖGB und der Konföderation der slowakischen Gewerkschaften, zwischen der Gewerkschaft vida und einigen slowakischen Fachgewerkschaften verläuft.

Von der österreichischen Seite nahmen Alois Fritzenwallner und Joachim Werdenich von ÖBB TS sowie Erika Bršelová und Sylvia Tatra vom Int. Referat der vida teil. In der Zukunft sind noch weitere Maßnahmen durch EU-Projekt ZUWINBAT geplant, um die Zusammenarbeit zwischen den slowakischen Eisenbahnergewerkschaft und der Gewerkschaft vida zu vertiefen, nicht zuletzt auch im Zusammenhang mit der Arbeitsmarkt Liberalisierung ab 1. Mai 2011.