MEGAK

Mitteleuropäische Gewerkschaftsakademie

Die Mitteleuropäische Gewerkschaftsakademie (MEGAK) ist eine neue grenzüberschreitende Form der MultiplikatorInnenschulung.  Sie soll vor allem die Kontakte zwischen den beiden Gewerkschaftsbünden ÖGB (Österreichischer Gewerkschaftsbund) und KOZ (Konföderation der slowakischen Gewerkschaftsbünde) und zwischen den ArbeitnehmervertreterInnen auf beiden Seiten der Grenzen stärken.
Da im Jahr 2011 die vollständige Liberalisierung des Arbeitsmarktes erfolgt, ist es von großer Bedeutung, umfassendes Wissen über unsere Nachbarn zu erwerben. Wesentlich dabei sind die Knüpfung von persönlichen Kontakten, das Kennenlernen des Nachbarlandes und der Aufbau von Netzwerken. Dies sind zentrale Elemente, die zur Nachhaltigkeit der Beziehungen zwischen Österreich und der Slowakei beitragen.

TeilnehmerInnen:

Gewählte Vertreterinnen und Vertreter aus Betriebsrats- und Personalvertretungsgremien sowie aus den gewerkschaftlichen Grundorganisationen.
TeilnehmerInnen aus Österreich und der Slowakei.

Inhalte:

  • Geschichte der Gewerkschafts- und Arbeiterbewegung in Österreich und der Slowakei
  • Sozialpartnerschaft in beiden Ländern
  • Mitgliederwerbung in Österreich und der Slowakei
  • Frauen- und Jugendarbeit in Gewerkschaft und Betrieb
  • Österreichisches Arbeits- und Sozialrecht für slowakische TeilnehmerInnen, Slowakisches Arbeits- und Sozialrecht für österreichische TeilnehmerInnen
  • Betriebsbesuche, Kennenlernen der Regionen