MEGAK I.

Erster Durchgang der Mitteleuropäischen Gewerkschaftsakademie (MEGAk) erfolgreich beendet

Am 22. Jänner 2010 war es endlich soweit: die 16 BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen aus Österreich und der Slowakei absolvierten erfolgreich den ersten Jahrgang der grenzüberschreitenden Schulung MEGAk (Mitteleuropäische Gewerkschaftsakademie). In den insgesamt vier Blöcken wurden viele relevante Inhalte über das Nachbarland präsentiert, wie etwa Arbeits- und Sozialrecht, Mitgliederwerbung, Frauenarbeit in Gewerkschaft und Betrieb und Wirtschaftslage in beiden Ländern.
Daneben konnten die TeilnehmerInnen interessante nachhaltige Kontakte, die sie für das weitere Berufsleben einsetzen können, geknüpft werden.
Die Inhalte und Diskussionen wurden deutsch-slowakisch simultan übersetzt, daneben hat auch ein einführender Sprachkurs stattgefunden.

Für die TeilnehmerInnen stellte die Überreichung der Diplome durch den österreichischen ÖGB-Präsidenten Erich Foglar und seinen slowakischen Amtskollegen Dr. Miroslav Gazdik, KOZ SR-Präsident, eine ganz besondere Anerkennung dar.
Die Begeisterung der AbsolventInnen von dieser grenzüberschreitenden Schulung war so groß, dass ein zweiter, vertiefender Durchgang folgen wird.
Die Nachfrage nach Informationen über unsere Nachbarn beweist, wie wichtig eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Bedeutung ist. Mit der bevorstehenden Öffnung des Arbeitsmarktes 2011 leistet die MEGAk im Rahmen des EU-Projektes ZUWINBAT (Zukunftsraum Wien-Niederösterreich-Bratislava-Trnava) auch einen nicht unwesentlichen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen besonders am Arbeitsmarkt.